Allgemeine Geschäftsbedingungen

Photo by Helloquence 

on Unsplash

Wählen Sie Ihr Produkt

Allgemeine Geschäftsbedingungen von

Luis Zillich Webdesign

 


 

Willkommen bei REVUP now!

 

§ 1 

Geltungsbereich und Anbieter 

 

(1)  Die Allgemeinen Geschäftsbeziehungen (nachfolgend “AGB” genannt) regeln das Vertragsverhältnis zwischen Luis Zillich Webdesign (nachfolgend Anbieter) und Ihnen (nachfolgend Besteller), in ihrer zum Zeitpunkt des Vertragsabschluss gültigen Fassung.

 

(2) REVUP ist eine Marke von Luis Zillich Webdesign

 

(3) Abweichende AGB des Bestellers werden zurückgewiesen 

 

Bitte lesen sie diese Bestimmungen aufmerksam, bevor Sie eine 

Dienstleistung des Anbieters in Anspruch nehmen. 



 

§ 2 

Zustandekommen des Vertrags


 

(1)  Verträge auf dieser Webseite können ausschließlich auf Deutsch abgeschlossen werden. 

(2)  Der Besteller muss das 18. Lebensjahr vollendet haben.

 

(3)  Der Zugang zur Nutzung des REVUP-Service setzt die Registrierung mit den persönlichen Daten auf der Webseite voraus. 

 

(4)  Mit der Registrierung erkennt der Besteller die vorliegenden AGB an..

 

(5)  Die Präsentation der Dienstleistung auf dieser Website stellt kein rechtlich wirksames Angebot dar. Durch die Präsentation der Dienstleistung wird der Kunde lediglich dazu aufgefordert ein Angebot zu machen.

 

(6)  Mit Bestellung eines kostenpflichtigen Dienstes geht der angemeldete Besteller ein Vertragsverhältnis mit dem Anbieter ein. Der Nutzer wird vor Abschluss dieses Vertragsverhältnisses über den jeweiligen kostenpflichtigen Dienst und die Zahlungsbedingungen informiert. Das Vertragsverhältnis entsteht indem der besteller die Bestellung und Zahlungsverpflichtung durch das anklicken des Buttons “Jetzt kostenpflichtig starten” bestätigt.

 

(7)  Für das Freedom Paket kann der Nutzer über den Button “jetzt Anfragen” eine Anfrage für das Freedom Paket an den Anbieter senden. Diese Anfrage mit genauen Ansprüchen und Wünschen des Kunden werden mit dem Umfang unsere Dienstleistung abgeglichen. Nach Rücksprache mit dem Kunden schicken wir ihm den Vertragstext inklusive dieser AGB zwecks Unterschrift sowie die Belehrung nach Datenschutzgrundverordnung. Der Vertrag kommt zustande, wenn der Besteller den Vertrag unterschrieben in angemessener Zeit an Luis Zillich digital zurückschickt.

 

(8)  Der Anbieter hält sich das Recht vor, Aufträge, grundlos abzulehnen.

 

(9)  Mit Abschluss des Vertragsverhältnisses ist der Anbieter berechtigt, Zahlungen für zahlungspflichtige Leistungen des Kunden einzufordern.

 

(10)Die Aufbewahrung des Vertragstextes erfolgt gemäß des Datenschutzes.

 

(11) Sie stimmen zu, dass Sie Rechnungen elektronisch erhalten. Elektronische Rechnungen werden Ihnen per E-Mail zur Verfügung gestellt. Wir werden Sie für jede Dienstleistung darüber informieren, ob eine elektronische Rechnung verfügbar ist. Die Rechnung wird per PDF an Sie übermittelt.



 

§ 3

Anmeldung und Kündigung

 

(1)  Weiterhin erklärt der Besteller, dass er und nach seiner Kenntnis auch kein Mitglied seines Haushaltes einer vorsätzlichen Straftat die die Sicherheit von Dritten gefährdet vorbestraft ist, insbesondere nicht wegen einer Straftat gegen die sexuelle Selbstbestimmung (§§ 174 ff. StGB), einer Straftat gegen das Leben (§§ 211 ff. StGB), einer Straftat gegen die körperliche Unversehrtheit (§§ 223 ff. StGB), oder wegen eines Diebstahl und Unterschlagung (§§ 242 ff. StGB oder des Raubes und der Erpressung (§§ 249 ff. StGB) oder wegen Drogenmissbrauch. 

 

(2)  Ein Nutzer ist unter Vorbehalt, jederzeit berechtigt, sich ohne Angaben eines Grundes schriftlich per Post, E-Mail oder Telefon abzumelden. Das vorher geschlossene Vertragsverhältnis ist damit beendet.

 

(3)  Eine Beendigung des Vertragsverhältnis während der Mindestlaufzeit hat zufolge, dass der Nutzer den übrigen Betrag bis zum Ende der Mindestlaufzeit als Einmalzahlung an den Anbieter zu entrichten hat. Ferner erlischt dadurch das Nutzungsrecht der Webseite und Domain für den Besteller.

 

(4)  Findet die Beendigung nach der Mindestlaufzeit statt, erlischt das Nutzungsrecht an der Webseite und der Domain für den Besteller. 


(5)  Der Anbieter kann den Vertrag nach eigenem Ermessen, mit oder ohne vorherige Ankündigung und ohne Angabe von Gründen, zu jeder Zeit kündigen. In diesem Fall fallen keine Nachzahlungen für den Besteller an. 

 

(6)  Im Anschluss an jede Beendigung von jedweder individuellem Nutzung der Services des Anbieters hält der Anbieter sich das Recht vor, eine Information hierüber an andere registrierte Nutzer mit denen der Anbieter annimmt, dass diese in Kontakt mit dem Nutzer standen, zu versenden. Die Entscheidung des Anbieters die Registrierung des Nutzers zu beenden und / oder weitere Nutzer zu benachrichtigen mit dem der Anbieter annimmt, dass der Nutzer in Kontakt stand, impliziert nicht bzw. sagt keinesfalls aus, dass der Anbieter Aussagen über den individuellen Charakter, generelle Reputation, persönliche Charakteristika noch über den Lebensstil trifft. 

 

(7)  Die Besteller ist verpflichtet, in seinem Profil und sonstigen Bereichen der Registrierung keine absichtlichen oder betrügerischen Falschangaben zu machen. Solche Angaben können zivilrechtliche Schritte nach sich ziehen. Der Betreiber behält sich darüber hinaus das Recht vor, in einem solchen Fall das bestehende Vertragsverhältnis mit sofortiger Wirkung aufzulösen.

 

(8)  Wir der Zugang eines Nutzers wegen schuldhaften Vertragsverstoßes gesperrt und / oder das Vertragsverhältnis aufgelöst, hat der Nutzer für die verbleibende Vertragslaufzeit Schadenersatz in Höhe des vereinbarten Entgelt abzüglich der ersparten Aufwendungen zu zahlen. Die Höhe der ersparten Aufwendungen wird pauschal auf 10% des Entgelts angesetzt. Es bleibt beiden vertragsparteien unbenommen nachzuweisen, dass der Schaden, und / oder die ersparten Aufwendungen tatsächlich höher oder niedriger sind. 

 

(9)  Nach Beendigung des Vertragsverhältnisses werden sämtliche Daten des Nutzers vom Anbieter gelöscht.



 

§ 4 

Laufzeit und Vertragsverlängerung 

(1)  Die Laufzeit der Pakete variiert.

(a) REVUP SHOP  

(1)  Der Besteller stimmt mit der Zustimmung dieser AGB´s einer Grundlaufzeit von 4 Monaten für den REVUP Shop bei monatlicher Zahlung zu. 

(2)  Die Kündigung der Dienstleistung muss einen Monat vor Vertragsende bei dem Anbieter eingehen. Der Vertrag verlängert sich ansonsten um weitere 3 Monate. 

(3)  Der REVUP Shop kann nach Ablauf der Mindestlaufzeit problemlos in ein anderes Webseite Paket des Anbieters gewechselt werden. 

(4)  Bei einmaliger Zahlung beträgt die Laufzeit 4 Monat. Das Vertragsverhältnis endet anschließend. Der Besteller kann problemlos nach Ablauf der Laufzeit zu einem anderen Website Paket des Anbieters wechseln.

(b)  Basic - und Premium Paket

 

(1) Der Besteller stimmt mit der Zustimmung dieser AGB´s einer Grundlaufzeit von 8 Monaten für das Basic - und Premium Paket zu. Nach Ablauf dieser Grundlaufzeit kann der Besteller den Service monatlich kündigen.

 

(c)  Freedom Paket 

(1)  Der Besteller stimmt mit der Zustimmung dieser AGB´s einer Grundlaufzeit von 12 Monaten für das Freedom Paket zu. Nach Ablauf dieser Grundlaufzeit kann der Besteller den Service monatlich kündigen.

(d) Extras

(1)  Der Besteller stimmt mit der Zustimmung dieser AGB´s einer Grundlaufzeit von 1 Monaten für alle monatlich zu zahlenden Extras  zu. Nach Ablauf dieser Grundlaufzeit kann der Besteller den Service monatlich kündigen.

 

(2)  Hat ein Nutzer sich für einen entgeltlichen Dienst angemeldet, so kann er spätestens vor dem Buchungszeitraum kündigen. Wird diese Frist nicht eingehalten, so verlängert sich der kostenpflichtige Dienst je nach gewähltem Buchungszeitraum um diese und die Kündigung wird erst zum Ende des Folgebuchungszeitraumes wirksam. Eine Kündigung ist per Telefon, E-Mail oder Brief möglich und wird von uns schriftlich bestätigt. Damit Ihre Kündigung zugeordnet werden kann sollte der vollständige Name, die hinterlegte E-Mail-Adresse und die Anschrift des Kunden angegeben werden.

 

(3)  Nach der Beendigung der vertragsverhältnisses erlischt das Nutzungsrecht des Kunden an der Webseite, welche von dem Anbieter erstellt wurde. Es dürfen weder Aufbau noch Design für weitere Webanwendungen in Zukunft verwendet dürfen.




 

§ 5 

Beschreibung des Leistungsumfangs

 

(1)  Der Leistungsumfang von des Anbieters besteht aus folgenden Dienstleistungen

 

  • Erstellung von Webseiten. Darin sind folgende Aspekte beinhaltet 

    • Webtext Optimierung 

    • Bilder inkslive Bearbeitung 

    • Website Konzept 

    • Rechtstexte (Datenschutz, Impressum und ) 

    • Webhosting (externer Host)

    • eigene Domain 

    • Mobilgeräte optimierte Website

    • SEO optimierte Website 


 

  • Erstellung von Extras wie

    • Einträge in Verzeichnisse für Ihr Unternehmen darin sind enthalten:

      • Google Business 

      • TripAdvisor

      • Yelp

        • Angabe der Adresse

        • profesionelle Bilder 

        • Angabe der Öffnungszeiten 

        • Verlinkung zur Website 

        • Verlinkung zur Speisekarte

 

  • Social Media Profile 

    • Erstellung eines Instagram Accounts 

    • Erstellung einer Facebook Seite für Ihr Unternehmen  

 

(2)  Die Webseiten und Extras werden im Rahmen der Abo Pakete angeboten. 

 

(3)  Nicht geschuldet ist ein bestimmtes Maß an Besuchern / Traffic oder Umsatz auf der Seite. Für die Vermarktung der eigenen Webseite ist der Besteller selbst verantwortlich. 

 

(4)  Des weiteren ist kein bestimmtes Maß an Neukunden durch die von Anbieter angebotenen Werbemittel geschuldet.

 

(5)  Die Verfügbarkeit kann nur im Rahmen des Anbieters gewährleistet werden. Einschränkungen sind außerhalb des Einflussbereichs des Anbieters möglich.

 

 


 

§ 6

Preise

(1)  Zur Nutzung von REVUP ist eine Registrierung notwendig.

 

(2)  Um die Dienstleistung der Website kaufen zu können, muss der Nutzer sich registrieren.

 

(3)  Sofern der Nutzer einen kostenpflichtigen Dienst in Anspruch nehmen möchte, wird er vorher auf die Kostenpflichtigkeit hingewiesen. So werden ihm insbesondere der jeweilige zusätzliche Leistungsumfang, die anfallenden Kosten und die Zahlungsweise aufgeführt.

 

(4)  Der Anbieter behält sich das Recht vor, für verschiedene Buchungszeitpunkte und Nutzergruppen und insbesondere für verschiedene Nutzungszeiträume unterschiedliche Entgeltmodelle zu berechnen, wie auch verschiedene Leistungsumfänge anzubieten.

 

(5)  Alle Preise sind auf www.revup-now.de exklusive Umsatzsteuer für Unternehmen zu finden. Das gesamte Angebot des Anbieters richtet sich an Unternehmer.



 

§ 7 

Zahlungsbedingungen

 

(1)  Ein anfallendes Entgelt ist im Voraus, zum Zeitpunkt der Fälligkeit ohne Abzug an den Anbieter zu entrichten.

 

(2)  Die Zahlungen für den REVUP Shop sind vor der Freischaltung der Webseite zu erbringen. Sobald diese Zahlung eingegangen ist wird der die Webseite freigeschaltet. Dies kann bis zu 7 Werktage in Anspruch nehmen. 

 

(3)  Mit der Anmeldung, der Angabe der für das Bezahlverfahren notwendigen Informationen sowie der Nutzung des kostenpflichtigen Dienstes erteilt der Nutzer dem Betreiber die Ermächtigung zum Einzug des entsprechenden Betrags. 

 

(4)  Ein kostenpflichtiger Dienst verlängert sich um den jeweils gebuchten Zeitraum (Abonnement) automatisch, soweit dieser nicht per Telefon, E-Mail oder Brief gekündigt wird. 

 

(5)  Die Zahlungen des Kunden müssen nach der ersten Zahlung immer spätestens bis zum 15. des Kalendermonats bei dem Anbieter eingehen.

 

(6)  Bestimmte Zahlungsarten können im Einzelfall vom Anbieter ausgeschlossen werden. 

 

(7)  Dem Besteller ist nicht gestattet, die Dienstleistung durch das Senden von Bargeld oder Schecks zu bezahlen.

 

(8)  Sollte der Besteller ein Online-Zahlungsverfahren wählen, ermächtigt der Besteller den Anbieter dadurch, die fälligen Beträge zum Zeitpunkt der Bestellung einzuziehen. 

 

(9)  Sollte der Anbieter die Bezahlung per Kreditkarte anbieten und der Besteller diese Zahlungsart wählen, ermächtigt dieser den Anbieter ausdrücklich dazu, die fälligen Beträge einzuziehen.

 

(10) Sollte der Anbieter die Bezahlung per Lastschrift anbieten und der Besteller diese Zahlungsart wählen. erteilt der Besteller dem Anbieter ein SEPA Basismandat. Sollte es bei der Zahlung per Lastschrift zu einer Rückbuchung einer Zahlungstransaktion mangels Kontodeckung oder aufgrund falsch übermittelter Daten der Bankverbindung kommen, so hat der Besteller dafür die Kosten zu tragen. 

 

(11) Sollte der Besteller mit der Zahlung in Verzug kommen, so behält sich der Anbieter die Geltendmachung der Verzugsschadens vor. 

 

(12) Die Abwicklung kann über folgende Zahlungsmittel erfolgen: 

 

  • Paypal

  • Kreditkarte 

  • Lastschrift 

 

Im Falle einer vom Besteller zu vertretenden Rücklastschrift erhebt di Luis Zillich digital einen pauschalierten Schadensersatz in höhe von 5€ (fünf Euro). Der Besteller kann nachweisen, dass ein Schaden überhaupt nicht entstanden ist oder wesentlich niedriger als diese Pauschale. Die vorstehenden Regelungen gelten entsprechend für Zahlungen des Kaufpreises von Waren die von Drittanbietern verkauft werden

 

  • Sofortüberweisung 

  • Überweisung

§8 

Obliegenheiten und Pflichten des Kunden

 

(1)  Der Kunde ist selbst für alle rechtlichen Inhalte, wie Impressum, Datenschutzvereinbarung, Widerrufsbelehrungen und AGB verantwortlich. 

(2)  Der Kunde ist verantwortlich für alle Änderungen die er selbst an seiner Webseite vornimmt und die bisherige erbrachte Leistung des Anbieters dadurch einschränkt oder auf jegliche Art verschlechtert

(3)  Der Kunde ist des weiteren in der Pflicht die Nutzungsrechte an jeglichem von ihm zur verfügung gestellten Bild - und Videomaterial, welches verwendet wird, zu besitzen.

(4)  Die Geschwindigkeit der Umsetzung des Kundenprojekts hängt Maßgeblich von der Kommunikations - und Kooperationsbereitschaft des Kunden ab. Wenn durch den Kunden verursachte Verzögerungen entstehen trägt der Anbieter dafür keine Verantwortung. Der Kunde kann größtenteils mit gestalten, wie schnell das Projekt fertiggestellt werden kann.

 

§9

Domain

(1)  Die Domainregistrierung führt der Anbieter nur stellvertretend für den Kunden durch. Etwaige Rechtsverletzungen des Kunden durch Verletzung von Namensrechten etc. hat dieser alleine zu vertreten. Der Anbieter garantiert keine Verfügbarkeit des gewünschten Domainnamens oder, dass der Kunde diesen Domainnamen auf Dauer behalten kann. Es besteht kein Anspruch des Nutzers auf Beantragung einer unentgeltlichen Ersatzdomain, wenn die Erstdomain ihm entzogen wird. Der Anbieter ist berechtigt, die Domain des Nutzers nach Beendigung des Vertrages freizugeben. Spätestens dann erlöschen alle Rechte des Nutzers an der Domain.



 

§ 10 

REVUP Shop 

 

(1)  Der Besteller verpflichtet sich durch die Annahme dieser AGB Angaben für eine ordnungsgemäße Einrichtung seines Onlineshops an den Anbieter zu übermitteln.

 

(2)  Ferner verpflichtet sich der Besteller, die von seinem Kunden aufgegebenen bestellungen ordnungsgemäß zu bearbeiten. Der Besteller ist für jegliche Reklamationen und Haftungen jeglicher Art für seine Speisen, Getränken, verwandte Produkte und seinen Onlineshop verantwortlich.

(3)  Der Anbieter ist nicht für Liefer - und/oder Bestelverzögerungen durch den Besteller verantwortlich.

(4)  Der Anbieter ist des weiteren von jeglicher Haftung bezüglich Gefährdungen des Personals des Bestellers durch den Kundenkontakt ausgeschlossen.

(5)  Der Anbieter verpflichtet sich dazu, dem Besteller alle online eingegangen Zahlungen abzüglich der Transaktionsgebühren zu übermitteln. Diese übermittlung kann bis zu 4 Werktagen dauern und findet täglich statt.

(6)  Außerdem ist der Anbieter von der Bar - und/oder Kartenzahlung bei Abholung oder Lieferungen ausgenommen.

(7)  Der Besteller hat sich selbst um die EInrichtung und Durchführung eines Lieferservices zu kümmern und diesen zu pflegen. Der Anbieter liefert und produziert keine Speisen oder ähnliches. 

 

(8)  Der Anbieter verpflichtet sich gegebenenfalls selbst verursachte Fehler in dem Onlineshop nach besten Möglichkeiten auszugleichen und zu beheben.


 

§ 11

Haftungsbegrenzung 


 

(1)  Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.

 

(2)  Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Anbieter nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

 

(3)  Die Einschränkungen der Abs. 1 und 2 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

 

(4)  Der Anbieter übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt und die Richtigkeit der Angaben in den Anmelde - und Profildaten der Besteller, sowie weiteren von den Bestsellern generierte Inhalte 

 

(5)  In Bezug auf die gesuchten oder angebotene Dienstleistung kommt der Vertrag ausschließlich zwischen den jeweilig beteiligten Bestellern zustande. Daher haftet der Anbieter nicht für Leistungen der teilnehmenden Besteller. Entsprechend sind alle Angelegenheiten bezüglich der Beziehung zwischen den Bestsellern einschließlich, und ohne Ausnahme, der Dienstleistung die ein Suchender erhalten hat oder Zahlungen, die an Besteller fällig sind, direkt an die jeweiligen Partei des zu richten. Der Anbieter kann hierfür nicht verantwortlich gemacht werden und widerspricht hiermit ausdrücklich allen etwaigen Haftungsansprüchen welcher Art auch immer einschließlich Forderungen, Leistungen, direkt oder indirekte Beschädigung jeder Art, bewusst oder unbewusst, vermutet oder unvermutet, offengelegt oder nicht, in welcher Art auch immer im Zusammenhang mit den genannten Angelegenheiten.

 

(6)  Für Schäden aus Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit haftet der Anbieter nur, wenn sie auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Anbieters beruhen. 

 

(7)  Für sonstige Schäden, soweit sie nicht auf der Verletzung von Kardinalpflichten (solche Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf) beruhen, haftet der Anbieter nur, wenn  sie auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters oder auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Anbieters beruhen.

 

(8)  Die Schadensersatzansprüche sind, auf den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden begrenzt. Sie betragen im Falle des Verzugs höchstens 5% des Auftragswertes. 

 

(9)  Schadensersatzansprüche, die auf der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder der Freiheit beruhen, verjähren nach 30 Jahren; im übrigen nach 1 Jahr, wobei die Verjährung ,mit dem Schluss des Jahres, in dem der Anspruch entstanden ist und der Gläubiger von den Anspruch begründenden Umständen und der Person des Schuldners Kenntnis erlangt oder ohne grobe Fahrlässigkeit erlangen müsste (§199 Abs. 1 BGB)

 

(10) Der Anbieter behält sich das Recht vor, den Inhalt eines von einem Nutzer verfassten Textes sowie hochgeladener Dateien auf die Einhaltung von Gesetz und Recht hin zu überprüfen und, wenn nötig, ganz oder teilweise zu löschen.

 

(11) Der Kunde versichert, zur Nutzung und Weitergabe der von ihm bereitgestellten Daten (z.b. Texte, Fotos, Logos und Grafiken, etc) berechtigt zu sein und die geltenden rechtlichen Bestimmungen zu beachten der Kunde versichert zudem, dass die von ihm bereitgestellten Daten frei von Rechten Dritter sind und mit geltendem Recht vereinbar sind. Der Kunde trägt die volle Verantwortung und Haftung für die Inhalte seiner Webseite und stellt dem Anbieter vollumfänglich und der Höhe nach unbegrenzt von jeglichen Wettbewerbs-, Urheberrecht-, Namen-und markenrechtlichen sowie sonstigen Ansprüchen Dritter frei der Kunde ist verantwortlich für die auch seine Veranlassung hin vorgenommenen Änderungen an seiner Website der Anbieter zu keinerlei Pflicht zur inhaltlichen Überprüfung der vom Kunden bereitgestellten Daten.

 

(12) Die Impressumspflicht liegt beim Kunden. Der Kunde hat sicherzustellen dass sämtliche durch Geschäftsform, Tätigkeit oder sonstige Regelung bedingte Impressums Angaben einschließlich eventueller Änderung in schriftlicher Form an den Anbieter kommuniziert werden und er hat die korrekte Umsetzung steht zu überprüfen. Eventuell im Rahmen der Darstellung oder Nutzung der Website des Kunden benötigte Nutzungs-oder sonstige Geschäftsbedingungen, erweiterte Datenschutz-oder sonstige Erklärungen sind vom Kunden eigenständig zu erstellen und nicht Inhalt der von dem Anbieter angebotenen Leistungen

(13) Der Anbieter übernimmt keine Haftung für jegliche Verletzungen von Menschen durch Speisen, Getränke und damit verwandte Produkte, welche durch einen Besteller an seine Kunden verkauft wurden. Der Anbieter stellt nur die Webseite zur Verfügung, dass der Besteller seinen Kunden online Speisen, Getränke und damit verwandte Produkte anbieten kann. 

 

§ 12

Aufrechnung und Zurückbehaltungsrecht


 

(1)  Dem Besteller steht das Recht zur Aufrechnung nur zu, wenn die Gegenforderung des Bestellers rechtskräftig festgestellt worden ist oder von dem Anbieter nicht bestritten wurde

 

(2)  Der Besteller kann ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, soweit Ihre Gegenforderungen auf demselben Vertragsverhältnis beruht 


 

§ 13

Widerrufsbelehrung

 

(1)  Ist der Besteller ein Verbraucher, so hat er ein Wiederrufsrecht nach maßgaben der folgenden Bestimmungen: 

 

(2)  Widerrufsrecht

 

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. 

 

Die Widerrufsfrist für Dienstleistungen beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. 

 

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns:

 

Luis Zillich digital 

 

Seitzstraße 11

 

86154 Augsburg

 

Telefon: 0178 5587660

 

E-Mail: hello@revup-now.de

 

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das Muster Widerrufsformular verwenden oder uns eine andere eindeutige Erklärung übermitteln. Machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch, so werden wir Ihnen unverzüglich (z.B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang solchen Widerrufs übermitteln.

 

Muster Wiederrufsformular

 

Luis Zillich Webdesign

Seitzstrasse 11

86154 Augsburg

 

Telefon: 0178 5587660

E-Mail:  hello@revup-now.de

 

– Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/ die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

– Bestellt am (*)/erhalten am (*)

– Name des/der Verbraucher(s)

– Anschrift des/der Verbraucher(s)

– Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

– Datum

(*) Unzutreffendes streichen


 

Für zusätzliche Informationen hinsichtlich der Reichweite, des Inhalts und Erläuterungen zur Ausübung wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice. 

 

(3)  Folgen des Widerrufs 

 

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standartlieferung gewähöt haben), unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dierere Rückzahlung Entgelte berechnet

 

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistung während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachte Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

 

(4)  Ausnahmen vom Widerrufsrecht

 

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.


 

§ 14

Datenschutz

 

(1)  Sollten personenbezogene Daten (z.b. Name, Anschrift, E-Mail-Adresse) erhoben werden, verpflichten wir uns dazu, ihre vorheriges Einverständnis einzuholen.  wir verpflichten uns dazu, keine Daten an Dritte weiterzugeben, es sei denn, Sie haben zuvor eingewilligt.

 

(2)  Wir weisen darauf hin, dass die Übertragung von Daten im Internet (z.b. per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Demnach kann eine fehlerfreier und störungsfreier Schutz der Daten Dritter nicht vollständig gewährleistet werden. Diesbezüglich ist unsere Haftung ausgeschlossen.

 

(3)  Dritte sind nicht dazu berechtigt, Kontaktdaten für gewerbliche Aktivitäten zu nutzen, sofern der Anbieter den betroffenen Personen vorher eine schriftliche Einwilligung erteilt hat.

 

(4)  Sie haben jederzeit das Recht, von dem Anbieter über den sie betreffenden Datenbestand vollständig und unentgeltlich Auskunft zu erhalten

 

(5)  Des Weiteren besteht ein Recht auf Berichtigung Löschung von Daten/Einschränkungen der Verarbeitung für den Nutzer

 

(6)  Weitere Angaben zum Datenschutz sind in der separaten Datenschutzerklärung auf unserer Webseite zu finden.

 

(7)  Datenquellen und Art der erhobenen Daten

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung von unseren Kunden erhalten. Und zwar: Name, Adresse/andere Kontaktdaten (Telefon, E-Mail-Adresse), sowie Kontoverbindungen sowie Daten anderer Zahlungsdienstleister.

Bei Geschäftsanbahnung und während der Geschäftsbeziehung, insbesondere durch persönliche, telefonische oder schriftliche Kontakte, durch Sie oder von von uns initiiert, entstehen weitere personenbezogene Daten, z. B. Informationen über Kontaktkanal, Datum, Anlass und Ergebnis; (elektronische) Kopien des Schriftverkehrs sowie Informationen über die Teilnahme an Direktmarketingmaßnahmen.

(8)  Zweck der Verarbeitung Rechtsgrundlagen

Wir verarbeiten die vorab genannten personenbezogenen Daten im Einklang mit den Bestimmungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG):

a.  Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten (Artikel 6 Abs.1 b DSGVO)

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt zur Erbringung von Dienstleistungen im Bereich der Erstellung von Webseiten.

b.  Im Rahmen der Interessenabwägung (Artikel 6 Abs. 1 f DSGVO)

Soweit erforderlich, verarbeiten wir Ihre Daten über die eigentliche Erfüllung des Vertrages hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder Dritten. Beispiele:

Schufa zwecks Eintragung säumiger Schuldner / Kunden in die Auskunftei

Weiterleitung im Rahmen eine Inkassos an Inkassounternehmen, Rechtsanwälte und / oder Gerichte

Werbung oder Markt- und Meinungsforschung, soweit Sie der Nutzung Ihrer Daten nicht widersprochen haben

Verhinderung von Straftaten

c.  Aufgrund Ihrer Einwilligung (Artikel 6 Abs. 1 a DSGVO)

Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke erteilt haben, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der EU-Datenschutz-Grundverordnung, also vor dem 25. Mai 2018, uns gegenüber erteilt worden sind. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen. Eine Übersicht der von Ihnen erteilten Einwilligungen können Sie jederzeit bei uns anfordern

d.  Auch andere Zwecke nach Art. 6 DSGVO können im Einzelfall betroffen sein. Generell sind es aber nur die oben genannten.

(9)  Zugriffsberechtigte der Daten

Innerhalb unserer Unternehmens erhalten diejenigen Personen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten brauchen. Auch von uns eingesetzte Dienstleister und Erfüllungsgehilfen können zu diesen Zwecken Daten erhalten, wenn diese die DS

VGO und andere datenschutzrechtlichen Weisungen wahren. Dies sind im wesentlichen Unternehmen wie z.B.:

Öffentliche Stellen und Institutionen (z. B. Polizei, Staatsanwaltschaft ), wenn es berechtigten Anlass zur Weiterleitung gibt

Kredit- und Finanzdienstleistungsinstitute und andere vergleichbare Einrichtungen und Auftragsverarbeiter, an die wir zur Durchführung der Geschäftsbeziehung mit Ihnen personenbezogene Daten übermitteln.

 

(10) Übermittlung von Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation

Eine Übermittlung von Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation erfolgt nicht.

 

(11) Voraussichtliche Dauer der Datennutzung

Die Daten zwecks Kontaktaufnahme ( Telefon, email ) werden voraussichtlich spätestens binnen einen Monats nach erfolgter Bezahlung durch den Kunden gelöscht. Ansonsten werden in der Regel auch bei nicht erfolgter Zahlung die Daten nach Ablauf der Regelverjährung von 3 Jahren nach den §§ 195 ff. BGB gelöscht.

Zwecks Erfüllung handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungsfristen werden die für derartige Erhebungen nötigen Rechnungsdaten bis zu 10 Jahre gespeichert.

 

(12) Datenschutzrechte des Kunden

Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DSGVO, das Recht auf Widerspruch aus Artikel 21 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Artikel 20 DSGVO. Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG. Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde (Artikel 77 DSGVO i. V. m § 19 BDSG).

Eine erteilte Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten können Sie jederzeit uns gegenüber widerrufen. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der EU-Datenschutz-Grundverordnung, also vor dem 25. Mai 2018, uns gegenüber erteilt worden sind. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.

(13) Automatisierte Entscheidungsfindung (einschließlich Profiling)

Zur Begründung und Durchführung der Geschäftsbeziehung nutzen wir keine vollautomatisierte Entscheidungsfindung gemäß Artikel 22 DSGVO. Sollten wir diese Verfahren in Einzelfällen einsetzen, werden wir Sie hierüber gesondert informieren, sofern dies gesetzlich vorgegeben ist.

 

(14) Information über Ihr Widerspruchsrecht nach Artikel 21 EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

A. Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Abs. 1 e DSGVO (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) und Artikel 6 Abs. 1 f DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmung gestütztes Profiling im Sinne von Artikel 4 Abs. 4 DSGVO.

Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

B. Widerspruchsrecht gegen Verarbeitung von Daten zu Werbezwecken

In Einzelfällen verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, um Direktwerbung zu betreiben. Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

Der Widerspruch kann formfrei erfolgen und sollte möglichst telefonisch gerichtet werden an: 0421 69 69 89 83



 

§ 15 

Kündigungsrechte, Zurückbehaltungsrecht etc.

 

(1)  Bei 2 aufeinanderfolgenden ausstehenden Raten oder mindestens 3 ausstehenden Gesamt Raten kann der Anbieter den Vertrag fristlos kündigen. Das Recht zur ordentlichen Kündigung nach vorheriger Abmahnung bleibt unbenommen. Ferner gilt ein Sonderkündigungsrecht bei rechtswidrigen Inhalten aus dem Bereich des Jugendschutzes oder ähnlichen Sachverhalten.

 

(2)  Zahlt der Kunde eine Rate nicht rechtzeitig wird der Anbieter die Website und alle dazugehörigen Funktionen funktionslos stellen

 

§ 16

 Markenrechte/Copyright

 

(1)  Der Kunde ist verpflichtet, alle rechtlichen Verantwortung zu übernehmen, im Hinblick auf Urheberrechtsschutz, Jugendschutz, Presserecht und das “Recht am eigenen Bild”. Wir vom Kunden beauftragt die Veröffentlichungen sind nur Texte und Bilder zu veröffentlichen bzw zur Veröffentlichung zur Verfügung zu stellen, an denen ein entsprechendes Nutzungsrecht besteht und zu denen das gegebenenfalls erforderliche Einverständnis abgebildeter Personen vorliegt. Das durch Arbeiten für den Kunden anfallende Copyright, Marken-und Urheberrecht bleibt bei dem Anbieter.

 

(2)  Die Entwürfe, Reinzeichnungen und digitalen Daten dürfen ohne ausdrückliche Einwilligung von dem Anbieter weder im Original noch bei der Reproduktion verändert werden. Jede Nachahmung-auch von Teilen-ist unzulässig. Der Anbieter Überträgt dem Kunden die für den jeweiligen Zweck erforderlichen Nutzungsrechte. Soweit nichts anderes vereinbart ist, wird jeweils nur ein einfaches Nutzungsrecht übertragen eine Übertragung der Nutzungsrechte durch den Kunden an Dritte bedarf der vorherigen schriftlichen Vereinbarung zwischen dem Kunden und dem Anbieter. Die Nutzungsrechte gehen erst nach vollständiger Zahlung der offenen Forderung durch den Kunden auf diesen über und sind auf die Dauer der Vertragslaufzeit beschränkt.

 

(3)  Der Anbieter hat das Recht, auf den Vervielfältigungsstücke und in Veröffentlichungen über das Produkt als Urheberrecht genannt zu werden. Eine Verletzung des Rechts auf Namensnennung berechtigt den Anbieter  zum Schadenersatz.

 

(4)  Der Kunde überträgt dem Anbieter das nicht ausschließliche, räumlich  und zeitlich unbeschränkte Recht, die Firma des Kunden mit Website und Logo und entsprechender Verlinkung als Referenz zu Vertriebs-und Marketingzwecken zu verwenden Klammer auch z.b. online, in Broschüren, Veröffentlichungen) 


 

§ 17

 Cookies

 

(1)  Zur  Anzeige des Produktangebots kann es vorkommen, dass wir Cookies einsetzen. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die lokal im Zwischenspeicher des Internet Browsers des Seiten Besuchers gespeichert werden.

 

(2). Zahlreiche Internetseiten und Server verwenden Cookies. Viele Cookies enthalten eine sogenannte cookie-id. Eine Cookie-ID ist eine eindeutige Kennung des Cookies.  Sie besteht aus einer Zeichenfolge, durch welche Internetseiten und Server dem konkreten Internetbrowser zugeordnet werden können, in dem das Cookie gespeichert wurde. Dies ermöglicht es den besuchten  Internetseiten und Servern, den individuellen Browser der betroffenen Person von anderen Internet-Browser, die andere Cookies enthalten, zu unterscheiden. Ein bestimmter Internet Browser kann über die eindeutige Cookie-ID wiedererkannt und identifiziert werden.

 

(3)  Durch den Einsatz von Cookies kann den Nutzern diese Internetseite  nutzerfreundlichere Services bereitstellen, die ohne die Cookie Setzung nicht möglich wären.

 

(4) Wir weisen Sie darauf hin, dass einige dieser Cookies von unserem Server auf  ihr Computersystem überspielt werden, wobei es sich dabei meist um sogenannte sitzungs bezogene Cookies handelt. Sitzungs bezogene Cookies zeichnen sich dadurch aus, dass diese automatisch nach Ende der Browser-Sitzung wieder von Ihrer Festplatte gelöscht werden. Andere Cookies verbleiben auf Ihrem Computersystem und ermöglichen es uns, Ihr Computersystem bei Ihrem nächsten Besuch wiederzuerkennen (sogenannte dauerhafte Cookies)

 

(5)  Sie können der Speicherung von Cookies widersprechen, hierzu steht Ihnen ein Banner zu Verfügung dem sie widersprechen/annehmen können.

 

(6) Selbstverständlich können Sie Ihren Browser so einstellen, dass keine Cookies auf der Festplatte abgelegt werden bzw bereits abgelegte Cookies wieder gelöscht werden. Die Anweisungen bezüglich der Verhinderung sowie Löschung von Cookies können Sie der Hilfefunktion Ihres Browsers oder Softwareherstellers entnehmen.


 

§ 18

Rechteübertragung

 

(1)  Der Anbieter kann seine Rechte und Pflichten aus diesem Vertrag auf einen oder mehrere Dritte übertragen (Vertragsübernahme). Dem Kunden steht für den Fall der Vertragsübernahme das Recht zu, den Vertrag fristlos zu kündigen. 

(2)  Zu einer Übertragung seine Rechte und Pflichten aus diesem Vertrag auf drei ist der Kunde nur nach vorheriger Zustimmung durch den Anbieter berechtigt.


 

§ 19

Maßgebliches Recht und Gerichtsstand 

 

(1)  Auf das Vertragsverhältnis zwischen dem Anbieter und dem Kunden sowie auf die Geschäftsbedingungen findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung unter Ausschluss des UN-Kaufrechts

 

(2)  Die Gerichts Standard Vereinbarung gilt für Inlands und Auslandskunden gleichermaßen

 

(3)  Ausschließlicher Gerichtsstand ist Berlin


 

§ 20

 Schlussbestimmungen

 

(1)  Vertragssprache ist deutsch

(2)  Wir bieten keine Produkte oder Dienstleistungen Kauf durch Minderjährige an. Unsere Produkte für Kinder können nur von Erwachsenen gekauft werden. Falls die unter 18 sind, dürfen Sie den Anbieter nur unter Mitwirkung eines Elternteil oder Erziehungsberechtigten nutzen.

(3)  Wir behalten uns das Recht vor, Änderungen an unsere Webseite, Regelwerken, Bedingungen einschließlich dieser AGB jederzeit vorzunehmen. Auch  Ihrer Bestellung finden Sie jeweils die Verkaufsbedingungen, Vertragsbedingungen und AGB Anwendungen, die zu dem Zeitpunkt Ihrer Bestellung in Kraft sind, es sei denn eine Änderung an diesen Bedingungen ist gesetzlich oder auf behördliche Anordnung erforderlich (in diesem Fall finden Sie auch auf Bestellungen Anwendungen, die sie zuvor getätigt haben). Falls eine Regelung in dieser Verkaufsbedingungen unwirksam, nichtig oder aus irgendeinem Grund und durchsetzbar ist, gilt diese Regelung als abtrennbar und beeinflusst die Gültigkeit und Durchsetzbarkeit Verbleibenden Regelungen nicht. 

 

(4)  Die Unwirksamkeit einer Bestimmung berührt die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen aus dem Vertrag nicht. Sollte dieser Fall eintreten, soll die Bestimmung nach Sinn und Zweck durch eine andere rechtlich zulässige Bestimmung ersetzt werden, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung entspricht. 

 
Footer.jpg

Bleiben Sie auf dem laufenden

Erhalten Sie exklusive Angebote, Tipps & Tricks rund um Ihre Internetpräsenz um digital durchzustarten

Folgen Sie uns

  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis

REVUP​now

Über uns

Kontakt

Leistungen

 

Webseiten

Webseite Extras

Booster

gratis Beratung 

gratis Prototyp

Zahlungsmethoden

PayPal

Überweisung

Lastschrift

Rechnung

Rechtliches

Datenschutz

Impressum

AGBs

Credits

©2020 by REVUPnow

alle angegeben Preise sind exkl. MwSt